Etappe 6 - von Oberense bis Möhnesee-Körbecke

Wegbeschreibung

Von Oberense führt der Xw weiter in südwestlicher Richtung. Sie überqueren die B 516 auf dem Haarstrang. Vorbei an abseits gelegenen Anwesen und den „Bilmer Büschen“ mit einem herrlichen Blick auf den Arnsberger Wald gelangen Sie über Wirtschaftswege in die Nachbargemeinde Möhnesee. Hier verlässt der Wanderweg den Haarstrang und der Abstieg zum See beginnt. Entlang des „Ausgleichsweihers“ erreicht man die imposante Sperrmauer des Möhnesees.

Von der Südseite der Sperrmauer blickt man in das Naturschutzgebiet Hevearm/Hevesee, das Heimat, Durchzugs- und Winterquartier vieler Wasservögel ist. An der Sperrmauer befindet sich auch der Hauptanleger der Personenschiffahrt Möhnesee, so dass der Abschnitt bis Delecke ab hier auch mit dem Schiff zurückgelegt werden kann. Von Delecke führt der Weg wieder auf den Haarstrang hinauf. Der Aufstieg wird belohnt durch schöne Aussichten auf den See, die Soester Börde und den Arnsberger Wald. Vom dortigen Bismarckturm sieht man bei guter Sicht bis zum Teutoburger Wald. Ein Abstecher zur Drüggelter Kapelle lohnt sich für alle kulturhistorisch Interessierten. Wer die Strecke abkürzen möchte, kann in Delecke dem Wanderweg zur Drüggelter Kapelle folgen, der wieder auf den Xw Richtung Möhnesee-Körbecke stößt.

Überblick

 

Start  Oberense
Ziel  Möhnesee-
 Körbecke
Dauer  ca. 4 Stunden
Wanderweglänge  16 km
Sehenswert  Sehenswert:
Sehenswert: Berger Denkmal  Möhnesee
Sehenswert: Haus Schede  Sperrmauer
Sehenswert: Haus Mallinckrodt  Bismarckturm
Sehenswert: Historische Burg Wetter  Drüggelter Kapelle
Sehenswert: Harkortturm  Uferpromenade
Stadtinformation  Stadtinformation
Stadtinformation Witten Ense
Stadtinformation Wetter Möhnesee
 Übernachten am Möhnesee